Qualitäts­sicherung im Presswerk –
KI-Inline Prüfung in der Industrie 4.0

Blechteile sind vor allem in der Automobilindustrie eines der wichtigsten Bauteile. Sie werden im Presswerk einer Produktionslinie durch Umformung für die Weiterverarbeitung vorbereitet. Ein vollumfängliches Qualitätssicherungsverfahren durch künstliche Intelligenz kann die Effizienz der Industrie steigern und somit Kosten verringern. AI.SEE™ von elunic bietet die Möglichkeit, Ihr Presswerk durch einen Retrofit wieder wettbewerbsfähig zu machen.

Herkömmliche Qualitätsprüfung der Industrie

Der Industriestandard in Sachen Qualitätssicherung sind auch heutzutage noch Qualitätsprüfer, die durch Sichtkontrollen am Auslaufband die Fertigungsteile auf ihre Fehlerhaftigkeit prüfen. Dieses Verfahren zur Qualitätskontrolle ohne Digitalisierung kann daher keine einhundertprozentig lückenlose Prüfung versichern, denn menschliche Irrtümer und der enge Zeitrahmen stellen hierbei Limitationen dar.

Herstellungs­verfahren in Presswerken

Um die Qualitätskontrolle an Blechteilen bestmöglich optimieren zu können, ist es essentiell, das angewandte Verfahren im Herstellungsprozess zu verstehen. Bei der Produktion von Blechteilen dominiert das Fertigungsverfahren der Umformung. Bestehend aus Walzen, Freiformschmieden, Gesenkschmieden, Fließpressen, Strangpressen, Tiefziehen und Biegen ist das Umformen ein Fertigungsverfahren, bei dem weder Material hinzugefügt noch entfernt wird. Dadurch behält es seine Masse sowie seinen Zusammenhalt.

Bevor es allerdings zu einer maschinellen Umformung im Presswerk kommen kann, muss das plastische Material auf die richtige Größe gebracht werden. Im Zuschnitt eines Presswerks werden mittels Zerteilanlagen, Schneideanlagen oder Lasern die Rohmaterialien vom angelieferten Zustand genauestens für die Weiterverarbeitung durch Umformen vorbereitet.

Qualitätssicherung im Presswerk

Typische Fehlerbilder eines Presswerks – Einschnürungen, Risse & Co.

Herkömmliche Fehlerausprägungen sind Risse, Welligkeiten, Einschnürungen, Brüche und Kratzer. Ist beispielsweise die Qualität des Materials schon bei der Anlieferung nicht ausreichend, so kann es im Presswerk leicht zu fehlerhaften Werkteilen führen. Neben der allgemeinen Qualität der Werkstoffe spielen aber noch andere Faktoren eine Rolle bei der Fertigung. Anlaufeffekte oder Toleranzen im Werkzeug können bei der Herstellung eines Bauteils dazu führen, dass Qualitätsansprüche nicht eingehalten werden können.

Das Presswerk in der Industrie 4.0

Durch den Einzug fortgeschrittener künstlicher Intelligenz in allen Teilen des Fertigungsprozesses bieten sich auch bei der Modernisierung der Qualitätssicherung im Presswerk neue Möglichkeiten. Die Grenzen der herkömmlichen Qualitätskontrolle sind vor allem beim zeitlichen Aufwand einer Sichtprüfung erreicht. Möchte man in der Produktion eine effiziente und hundertprozentige Prüfung des Fertigungsteils garantieren, so kann man nicht auf technische Mittel verzichten. Doch auch diese stoßen ohne künstliche Intelligenz schnell an ihre Grenzen. Festgeschriebene Algorithmen der Digitalisierung, die für die Analyse von Sensordaten von qualitätsrelevanten Merkmalen genutzt werden, sind in der Entwicklung extrem aufwendig und kostspielig. Dennoch sind sie nicht flexibel einsetzbar, da ihr Vorgehen vorher genau festgelegt werden und vom Produzenten eine gleichbleibende Situation garantiert sein muss.

Inspektionszelle am EoL Auslaufband
Inspektionszelle am EoL Auslaufband

Durch intelligente Prüfverfahren kann dahingegen die optische Qualitätssicherung eine Steigerung der Effizienz herbeiführen und eine komplette Qualitätskontrolle noch In-Line garantieren. Für ein Presswerk bedeutet das, dass noch am Pressenausgang jedes Fertigungsteil lückenlos auf Qualitätsmängel untersucht werden und somit eine direkte Fehlerkorrektur erfolgen kann.

Workflow KI in Presswerken
Workflow KI im Presswerk

Jetzt mit wenigen Fragen herausfinden, ob auch Ihr Problem durch AI.SEE™ lösbar ist.

Digitalisierung eines Presswerks mit AI.SEE™ – Presswerk Retrofit

Möchte man seine Pressen oder gar ganze Pressstraßen modernisieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben, klingt das im ersten Ansatz nach einem kostspieligen Vorhaben. Doch bietet sich durch die modernste Technik zur Digitalisierung in der Industrie 4.0 die Möglichkeit, durch einen Retrofit Ihres Presswerks ohne Austausch der gesamten Hardware erhebliche Produktivitätssteigerungen bei geringeren Produktionskosten zu erzielen.

Mit Hilfe von AI.SEE kann die Qualitätssicherung Ihres Presswerks vollumfänglich modernisiert werden. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, die komplette Pressanlage auszutauschen. Nach der Analyse des Presswerks finden Automatisierungsexperten die richtige Lösung zur Optimierung der Qualitätskontrolle. AI.SEE™ von elunic bietet die Möglichkeit dank KI auf eine rein optische Qualitätssicherung zu setzen. So muss das Presswerk nicht aufwendig umgebaut werden. Die Installation von standardisierten Kameras reicht aus, um eine Qualitätssicherung zu gewährleisten, die auf dem Level eines geschulten Qualitätsmanagement-Mitarbeiters Entscheidungen treffen kann. Zudem kann der Retrofit bewirken, dass Ihre Presswerke wieder längere Wartungsintervalle erzielen können. Diese Wartungsintervalle werden bei Anlagen, die schon lange im Einsatz sind, sonst oft zu einem kostspieligen Faktor. Die Modernisierung erzielt also nicht nur Erfolge in Effizienz und Produktivität, sondern resultiert auch in geringeren Wartungs– und Haltungskosten.

AI.SEE Logo

Plug’n’Play

Einfache Integration durch standardisiertes Kamera- und Beleuchtungssystem

Intelligent

Selbstlernende Fehlererkennung durch neuronale Netze

Produktion 4.0

Zentrale Datenvernetzung und Überwachung der gesamten Produktionsqualität

Referenzen

Mehr zum Referenzprojekt erfahren.

    Geben Sie bitte die unten stehenden Informationen an, um mehr zu unserem Showcase zu erfahren.

    Sie sind:* MaschinenbauerMaschinenbetreiberAnderes
     

    *Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

     

    Munich Map

    elunic AG

    Erika-Mann-Str. 23

    80636 München

    Deutschland

    089 / 4161737 - 30

    info@elunic.com

    Diese Webseite verwendet Cookies

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

    Cookie-Einstellungen

    Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

    FunctionalOur website uses functional cookies. These cookies are necessary to let our website work.

    AnalyticalOur website uses analytical cookies to make it possible to analyze our website and optimize for the purpose of a.o. the usability.

    Social mediaOur website places social media cookies to show you 3rd party content like YouTube and FaceBook. These cookies may track your personal data.

    AdvertisingOur website places advertising cookies to show you 3rd party advertisements based on your interests. These cookies may track your personal data.

    OtherOur website places 3rd party cookies from other 3rd party services which aren't Analytical, Social media or Advertising.